Am 26. Oktober 2013 fand in der Südstadt bereits zum dritten Mal die “Hydro-Dynamic Austrian Championship” statt. In den Kombinationen Statik (STA) und Dynamic-with-fins (DYN) bzw. Statik (STA) und Dynamic-no-fins (DNF) wurden die Besten ermittelt. 32 TeilnehmerInnen aus 9 Nationen traten dabei an und zeigten großartige Leistungen. Ein perfekt organisierter Rahmen des Veranstalters, der A.I.D.A. Austria, sorgte zudem für einen reibungslosen Ablauf des Programmes und etablierte die Hydro-Dynamic als Veranstaltung der Sonderklasse in der Apnoewelt!





Schon Wochen zuvor begann die Planung zur dritten Hydro-Dynamic der A.I.D.A. Austria. Mit ungebrochenem Elan und einer Projektdisziplin, die ihresgleichen sucht, scharte Christian “Rossi” Fötinger sein Team um sich. Das Bundessportzentrum Südstadt wurde für die Veranstaltung gemietet und in vielen Einzel- und Gruppengesprächen wurde emsig vorbereitet. Die Erfahrungen der ersten beiden Veranstaltungen und anderer Wettbewerbe wurden genutzt, um einen perfekten Ablauf zu ermöglichen. Fotografen, Mediziner, Timekeeper, Judges, Safeties wurden ausgewählt, die Verpflegung am Wettkampftag wurde organisiert, EDV-Equipment, Pokale, Medaillen und Sponsoring wurden verwaltet, die Feier danach wurde fixiert und noch vieles mehr; das Organisationsteam Christof Großfurtner, Daniela Schwarzinger und Charlotte Khan rund um “Rossi” leistete ganze Arbeit.





Bereits am Vorabend der Hydro-Dynamic wurden die meisten Sachen in die Südstadt gebracht. Christopher Friedrich nutzte diese Zeit und schulte in gewohnt souveräner Manier das Safety-Team. Mit Videos und praktischen Übungen im Pool bereitete er alle bestmöglich auf ungewollte Eventualitäten vor. Auch wenn diesmal kein Vorfall in diese Richtung zu verzeichnen war, so zeugt es jedenfalls von höchster Professionalität des Bewerbes. Spezielle Kleidung, T-Shirts in verschiedenen Farben mit entsprechendem Aufdruck von www.onethirtytwo.com, ließ auch keinen Zweifel über das jeweilige Aufgabengebiet der Teammitglieder aufkommen.




Safety Workshop

Über 40 TeilnehmerInnen waren bis kurz vor dem Wettkampf angemeldet, tatsächlich starteten 32 TeilnehmerInnen aus 9 Nationen, unter ihnen 7 ÖsterreicherInnen. Schon bei der Registrierung freuten sich alle über ein großzügiges Goodie-Package, das mit gesponserten Sachen von Apnoewelt.com, Onethirtytwo.com, Pearls-of-nature und anderen gefüllt war. Die Sponsoren Apnoewelt und Onethirtytwo waren auch mit einem eigenen Stand direkt beim Wettkampf vertreten und das Interesse an ihren Produkten war sehr groß.





Pünktlich um 10:00 startete die Hydro-Dynamic mit dem ersten Official-Top (OT).
Bis zur Mittagspause wurden in der Disziplin Statik (STA) hervorragende Leistungen geboten. Bei den Damen landeten mit jeweils 06:23 min. die Tschechin Vendula Strachotova und die Österreicherin Bernadette Schildorfer, das “Wunder Bernadette” von Club DIVESTYLE, ex aequo an erster Stelle. Mit 06:18 Minuten erreichte Gabriela Grezlova aus Tschechien den dritten Platz. Bei den Herren setzte sich der Pole Mateusz Malina mit 07:23 Minuten an die Spitze, Elmar Klier aus Österreich erreichte mit 07:05 Minuten den 2. Platz und der Deutsche Jens Stoetzner wurde mit 6:22 Minuten Dritter. Beinahe sorgte der Österreicher Harald Alexa für eine große Überraschung, in seinem ersten Wettkampf überhaupt tauchte er erst nach 06:05 Minuten auf, musste aber leider aufgrund eines fehlerhaften Surface-Protokolls disqualifiziert werden.





Nach der Mittagspause wurde auf vier Bahnen gleichzeitig in den Disziplinen DNF und DYN gestartet. Bei den Damen startete Marianne Wenighofer als Einzige in der Disziplin DNF und verbesserte ihr Personal-Best (PB) auf 104 Meter. In der Disziplin DYN erreichte die Deutsche Barbara Jeschke mit 138 Metern die größte Weite, dicht gefolgt mit 137 Metern von der Tschechin Vendula Strachotova, Dritte wurde ebenso knapp dahinter die Tschechin Zdenka Demlova mit 131 Metern. Beste Österreicherin wurde Bernadette Schildorfer mit 106 Metern auf Platz 6. Bei den Herren waren in der Disziplin DNF nur zwei Athleten am Start, der Deutsche Jens Stoetzner sicherte sich mit 132 Metern den ersten Platz. In der Disziplin DYN setzte sich überlegen der Pole Mateusz Malina mit 226 Metern an die Spitze, dahinter landete der Slowene Andre Ropret mit 200 Metern an zweiter Stelle, Dritter wurde als bester Österreicher Elmar Klier mit 168 Metern.
In der Gesamtwertung sah es schlussendlich so aus:
Damen: 1. Vendula Strachotova (CZE, 145,1 points), 2. Gabriela Grezlova (CZE, 131,1), 3. Bernadette Schildorfer (AUT, 129,6)
Herren: 1. Mateusz Malina (POL, 201,6 points), 2. Elmar Klier (AUT, 169,0), 3. Jens Stoetzner (GER, 142,4)





Detailergebnisse finden sich hier:

- Men Results
- Women Results
Bei der anschließenden Siegerehrung im Wiener Lokal Lizard-Pub konnte das Divestyle-Redaktionsteam leider nicht anwesend sein, wir sind aber sicher, dass die Aprés-Apnoe-Feier ein würdiger Abschluss der Hydro-Dynamic Austrian Championship 2013 war!
Wir gratulieren allen AthletInnen und dem Organisationsteam herzlichst zu ihren großartigen Leistungen und wünschen weiterhin alles Gute, vor allem Gut Luft!

Thomas Steigberger & Henriette Kissling
28.10.2013
(c) Fotos: Florian Feldgrill, Aire Eder, Andreas Weber, Hennie Kissling, AIDA Austria




Event - Team

Bildcollage



Spezieller Dank:

Der Organisator Christian ,,Rossi" Fötinger bedankt sich hiermit bei:

Organisation:
Christof Großfurtner, Daniela Schwarzinger, Charlotte Khan
IT and Software: Sebastian Schneider, AKIS
Judges: Pim Vermeulen, Pavlina Prochaskova, Henriette Kissling, Mario Rott, Horst Säger, Christina Suck
Timekeeper/Camera on the lanes: Tea Zlatkovic, Kerstin Schmickl, Andrea Uray, Bettina Ivan, Franziska Schneider, Ute Schneider
Photos, UW-Pix: Florian Feldgrill, Andy Weber, Aire Eder, Georg Ivan, Alexandra Dolezel
Medical: Roswitha Prohaska, Willibald Welslau
Safety: Christopher Friedrich, Martin Mühlbauer, Clemens Zauner, Gerhard Pribitzer, Thomas Steigberger, Boris Schinko, Teodor, Manni Klotz, Sigmund Uray, Martha, Karl-Heinz Pfennings, Andreas Blaschegg

Ohne Euch hätte das Event nicht stattgefunden!




Druckbare Version


Bericht: Salzburger Landesmeisterschaften
Apnoe WM in Kalamata 2013